Im Jahre 2025 werden etwa 4,5 Millionen Pflegebedürftige auf Leistungen angewiesen sein, die von der gesetzlichen Pflegekasse nicht mehr gedeckt werden können. Bereits heute scheinen die Gelder für Pflege ausgeschöpft zu sein. Die Bundesregierung hat die Zeichen der Zeit erkannt und fördert die private Pflegeversicherung mit 5 Euro im Monat. Im aktuellsten Pflegeversicherung Test der Stiftung Warentest können insbesondere die HanseMerkur als auch die Allianz Versicherung mit guten Bewertungen ausgezeichnet werden.

Sollte eine Pflegebedürftigkeit im Alter entstehen übernimmt der Staat maximal 1.550 Euro für ein Pflegeheim. Die monatlichen Kosten für eine solche Einrichtung belaufen sich aber auf mindestens 3.550 Euro. Diese Kosten müssen gedeckt werden. Eine private Pflegeversicherung kann Ihnen helfen.

Mit Hilfe unseres TÜV geprüften Formulars können Sie Ihren passenden Anbieter finden.

Inhaltsverzeichnis zum Pflegeversicherung Test

  1. Test 2015
  2. Pflege-Bahr
  3. Beschränkungen gesetzlicher Pflegeversicherungen
  4. Anbietercheck in Finanztest
  5. Focus Money und DFSI
  6. Weiterführender Test
  7. Testkriterien
  8. Kombi: Unfall- und Pflegeversicherung
  9. Öko-Test
  10. Einstimmiges Expertenurteil
  11. Für wen sinnvoll?
  12. Beitragssatz 
  13. Staatliche Förderung
  14. Wann entfällt der Beitragszuschlag?
  15. Grundpflege nach Sozialgesetzbuch
  16. 5 Euro Zuschuss vom Staat?
  17. Übersicht Allgemeine Ortskrankenkassen
  18. Fragen und Antworten rund um das Thema Pflege
  19. Zusammenfassung

Pflegeversicherung Test 2016

Pflegeversicherung Test 2016

Nahezu alle Anbieter und Tarife bieten seit dem Jahre 2013 den so genannten „Pflege-Bahr“ an. Im Bereich beste Pflegetagegeldversicherung im Vergleich der Stiftung Warentest kann insbesondere das Angebot der Württembergische sehr gute Bewertungen erhalten. Das Finanztest-Qualitätsurteil lautet auf insgesamt „sehr gut“. Die besten fünf privaten Pflegeversicherungen im Jahre 2016 sind unter anderem:

  • Platz 01: Württembergische PTPU
  • Platz 02: HanseMerkur im Tarif PA
  • Platz 03: Allianz PZTB03, PZTE03, PZTA03
  • Platz 04: AXA Flex1-U, Flex2-U, Flex3-U
  • Platz 05: Bayerische Beamten-KK im Tarif PflegePremium Plus

Laut der Stiftung Warentest bietet die HanseMerkur das derzeit höchste Leistungsniveau im Bereich private Pflegetagegeldversicherung. Das komplette Testergebnis von Finanztest der Ausgabe 05/2013 finden Sie unter der Rubrik „Alle Anbieter im Test“.

Jetzt Vergleich anfordern

Stiftung Warentest

2015 wurden die Tarife der Pflegtagegeltversicherung einer genauen Untersuchung unterzogen. Die Pflegeversicherer müssen dabei bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Werden diese Kriterien nicht erfüllt, so erhalten die Unternehmen im Vergleich keine Möglichkeit auf eine vordere Platzierung. Kriterien des Tests der Ausgabe 2015 waren insbesondere:

  • Leistungen in alles drei Pflegestufen als auch bei Demenz
  • Dynamik im Beitrag
  • Die Kosten für ein Pflegeheim müssen zu 100 Prozent vom Versicherer getragen werden
  • Verzicht auf eine detaillierte Gesundheitsprüfung
  • Verzicht nicht nur auf eine Wartezeit, sondern auch auf eine Karrenzzeit für die Versicherungsnehmer

Allianz wird zum Pflegeversicherung Testsieger gekürt

Für die sehr guten Leistungen der Allianz Versicherung kürt die Stiftung Warentest den Tarif in der Bezeichnung PZT zum Testsieger. Die besten fünf Anbieter des Vergleichs sind:

  • Allianz im Tarif PZT Best mit „gut“ (2,0)
  • DKV im Tarif PET mit „gut“ (2,3)
  • Huk-Coburg im Tarif PT Premium mit „gut“ (2,4)
  • LVM PZT-Komfort mit „gut“ (2,5)
  • Münchener Verein 421 Select Care Pflege mit „befriedigend“ (2,6)

Die Allianz bietet den Kunden die höchsten Leistungen im Pflegefall und kann laut Testbericht die beste Police bieten.

Der Modellfall von Finanztest der aktuellen Ausgabe

Das Stiftung Warentest bzw. das dazugehörige Fachmagazin Finanztest untersucht die Policen der Versicherer nach vier festgelegten Modellfällen. Der erste Modellfall bezieht sich auf einen 55 Jahre alten Mann, der für seine private Pflegetagegeldversicherung nicht mehr als 55 Euro im Monat zahlt. Da die Untersuchung aus dem Jahre 2011 zurückliegt, unterscheiden die Fälle noch zwischen den beiden Geschlechtern. Seit Januar 2013 gelten jedoch die geschlechtsneutralen Tarife zwischen Mann und Frau. In die Gesamtnote fließen das Preis/Leistungsverhältnis mit 80 Prozent als auch die
weiteren Versicherungsbedingungen mit 20 Prozent ein.

Unisex-Tarife für Mann und Frau

Männer und Frauen mussten je nach Tarif unterschiedliche Beiträge für den Versicherungsschutz zahlen. Laut einem Beschluss des Europäischen Gerichtshofes (EuGH( ist die unterschiedliche Kalkulation zwischen Männern und Frauen jedoch unzulässig. Somit werden die Versicherer gesetzlich dazu verpflichtet, geschlechtsneutrale Versicherungen anzubieten. Diese gesetzliche Regelung bezieht sich auch auf die private Pflegezusatzversicherung und betrifft den gesamten EU-Raum und EU-Ausländer.

Regelungen, Voraussetzungen und Bedingungen beim Pflege-Bahr

Die Bundesregierung hat Mindestanforderungen an die privaten Versicherungsgesellschaften gestellt. Die Krankenversicherer bzw. Pflegeversicherer müssen Leistungen in allen Pflegestufen als auch bei Demenz anbieten. Was Pflegende im Pflegefall erwarten können

  • 10 Prozent erhalten die Versicherten noch immer bei Pflegestufe von 0
  • Im Falle einer Pflegebedürftigkeit von Stufe 1 gibt es mindestens 20 Prozent
  • 30 Prozent erwartet die Versicherungsnehmer bei Pflegestufe II
  • 100 Prozent gibt es bei medizinisch anerkannter Stufe III

Voraussetzungen für den Abschluss einer Pflegeversicherung sind:

  • Versicherte zahlen einen Beitrag von mindesten 10 Euro, um eine Förderung in Höhe von 5 Euro monatlich erhalten zu können.
  • Während des Antrages dürfen die Verbraucher nicht selbst auf Pflege angewiesen sein und müssen das 18. Lebensjahr erreicht haben.
  • Die Vertragsbedingungen besagen zudem, dass eine Risikoprüfung seitens der Versicherungen nicht durchgeführt werden darf.
  • Verzicht auf Leistungsausschluss im Antrag
  • Aufnahmezwang für private Pflegekassen, Vorerkrankungen zählen nicht

Die begrenzten Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherungen

Im Rahmen der gesetzlichen Krankenkasse entscheidet stets die jeweils anerkannte Pflegestufe der Versicherten. Die Anerkennung erfolgt grundsätzlich durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Das Leistungsniveau in Sachen Pflegetagegeld nach Pflegestufe in der gesetzlichen Krankenversicherung:

  • Bei Stufe 1 erhalten Pflegebedürftige Pflegegeld in Höhe von 235 Euro am Tag
  • 440 Euro gibt es täglich bei Pflegestufe 2
  • 700 Euro erhalten Versicherte bei einer Pflegebedürftigkeit von 3

Zu Pflege zählen jedoch auch Sachleistungen für gesetzlich Versicherte. Dazu zählt unter anderem auch der Aufwand für Pflegepersonal. Sachleistungen im Zusammenhang mit der gesetzlichen Pflegekasse werden wie folgt ermittelt:

  • Bei Stufe I: bis zu 450 Euro
  • Bei Stufe II: bis zu 1.100 Euro
  • Bei Stufe III: bis zu 1.550 Euro

Es gibt auch im Pflegefall eine Härtefallregelung der gesetzlichen Krankenkassen (GKV). Erkennt der Medizinische Dienst (MDK) den Härtefall an, so gibt es eine monatliche Zuwendung in Höhe von 1.918 Euro für die Pflege. Eine Pflegeheim verursacht jedoch Kosten von mindestens 3.000 Euro. Die Differenz muss mit der eigenen Rentenversicherung oder dem privaten Vermögen getragen werden. Reicht die Rente der Pflegefälle jedoch nicht aus, so haben die Kinder des Versicherten für die Kosten aufzukommen, für Schwiegerkinder besteht hingegen keine Unterhaltspflicht. Es gilt jedoch das vorgeschriebene Schonvermögen als Selbstbehalt.

Beste Pflegeversicherung laut Focus Money und DFSI

Auch das Fachmagazin Focus Money hat auf seiner Homepage die Policen der staatlich geförderten Pflege-Bahr-Tarife veröffentlicht. Das Fachblatt hat die Versicherung mit Unterstützung des DFSI Deutsches Finanz Service Institut GmbH verglichen. Die aktuellen Testberichte bestätigen die DFV Deutsche Familienversicherung als aktuellen Testsieger. Die Ausgabe 28/2013 zeigt aber auch auf, dass der Tarif vom Deutschen Ring und die Pflegezusatzversicherung der Signal Iduna sehr gut abschneiden können. Die Konditionen rund um den Pfleg-Bahr scheinen für die förderberechtigten Menschen sehr gut zu sein. Der Test hat die Angebote von 24 Pflegekassen, die den Kunden ein Pflegetagegeld anbietet, überprüft.

Jetzt Vergleich anfordern

Weiterer Pflegeversicherung Test

Auch andere Untersuchungen bestätigen die guten Leistungen des Testsiegers aus dem Hause Finanztest. Demnach sind die Vertragsbedingungen der HanseMerkur hervorragend. Weitere gute Anbieter im Pflegeversicherung Test 2014 (Stand 2016) sind unter anderem auch:

  • “central.pflege” von Central
  • “FÖRDERbar” von Hallesche
  • “PflegeBahr” von Allianz
  • “NPV” von Nürnberger
  • “DFPV” von Barmenia

Für Versciherte der TK Techniker Krankenkasse gibt es besondere Konditionen, wenn sie den “PflegeAktiv” der Envivas Versicherung abschließen. Die Voraussetzung für die Förderung in Höhe von jährlich 60 Euro ist jedoch, dass der Versicherungsnehmer mindesten 120 Euro in die Pflegevorsorge einzahlt. Das Analysehaus Morgen & Morgen sieht in den vom Staat geförderten Pflege-Bahr-Tarifen jedoch schlechtere Bedingungen als in den ungeförderten Versicherungspolicen.

Wie die Pflegetagegeldtarife getestet wurden

Im Modellfall der Stiftung Warentest geht das Leistungsniveau bei Pflegestufe I, II und III mit 15 % in die Gesamtnote, das Leistungsniveau bei Pflegestufe 0 und bei Demenz mit 15 % als auch die Kategorie „Weitere Vertragsbedingungen“ zu 15 % in die Endbewertung ein. Zugrunde gelegt wird ein 45 Jahre alter Kunde, der einen monatlichen Beitrag in Höhe von 55 Euro an den privaten Krankenversicherer entrichtet.

Die Konditionen beim Testsieger

Die drei Kriterien der Stiftung Warentest sollen anhand des Testsiegers eingehender erläutert werden. Die HanseMerkur erhält folgende Testberichte im aktuellen Vergleich:

  • Gesamturteil bzw. Finanztest-Qualitätsurteil (100 Prozent) 1,3 (sehr gut)
  • Leistungsniveau bei Pflegestufe I, II und III (70 Prozent) 1,1 (sehr gut)
  • Leistungsniveau bei Pflegestufe 0 und bei Demenz (15 Prozent) 0,5 (sehr gut)
  • Weitere Vertragsbedingungen (15 Prozent) 2,5 (gut)

Weitere Bedingungen beim Pflegeversicherung Testsieger sind unter anderem auch:

  • Dynamische Beitragszahlung möglich und beitragsfrei mitversichert, wenn Pflegefall vorliegt
  • Sonderzahlung ist nicht möglich, Verzicht auf Wartezeit ist jedoch die Voraussetzung für die seit 2013 geförderten Pflegezusatzversicherungen
  • Ein einfacher Nachweis der Pflegebedürftigkeit ist möglich, Hilfeleistungen gibt es auch ohne zusätzliche Kosten für die Kunden zu erhalten
  • Leistungen gibt es nicht nur im Leistungsfall, sondern auch bei einem Aufenthalt im Krankenhaus
  • Bei Suchterkrankung bieten sowohl gesetzliche als auch private Versicherer kaum Leistungen an.

Unfall & Pflegeversicherung in Kombination

Kunden können unter anderem auch die Kosten für einen Unfall auch mit einer Pflegeversicherung absichern. So bietet die DAK in Zusammenarbeit mit dem aktuellen Testsieger, der HanseMerkur, den DAKplus Pflege Unfall für ihre Versicherten an. Die private Pflegezusatzversicherung der gesetzlichen Krankenversicherung bietet maximal 2.700 Euro im Monat für die Versicherten. Mit diesem Geld können die wichtigsten Aufwendungen finanziell gedeckt werden. Weitere Vorteil laut Anbieter:

  • Testsieger einschlägiger Tests und umfassende Beratung und Absicherung
  • Beratung für Kinder, Angehörige und angehörige Pflegende Personen
  • Verzicht auf Wartezeiten und Kostennachweis
  • Kostenübernahme auch für Angehörige, die die Pflege von zu Hause aus übernehmen
  • Sofortzahlung möglich und Kostenübernahme für ehrenamtliche Pflege
  • „Höherversicherung“ im Falle einer Hochzeit oder beim Kindernachwuchs möglich

Pflegezusatzversicherung ist eine sinnvolle Option

Eine private Pflegeabsicherung, die auch dann zahlt, wenn eine unfallbedingte Pflegebedürftigkeit vorliegt, ist sinnvoll. Versicherte erhalten am Beispiel der DAK Pflegeversicherung folgenden Leistungsumfang für stationäre und ambulante Behandlung:

  • 100 Prozent des vereinbartes Geldes gibt es in der dritten Stufe
  • 50 Prozent des vereinbartes Geldes gibt es in der zweiten Stufe
  • 25 Prozent des vereinbartes Geldes gibt es in der ersten Stufe
  • 25 Prozent des vereinbartes Geldes gibt es in der nullten Stufe

Kunden müssen nicht mehr als 10 Euro für die Pflegezusatzversicherung monatlich zahlen, um die volle Förderung erhalten zu können.

Wichtiger Zusatz, Kinder sind in der Pflicht

Die Tests zeigen die Notwendigkeit einer Zusatzversicherung für das hohe Alter. Denn die gesetzlichen Kassen nehmen sich in den meisten Fällen aus der Pflicht. Die Folge ist, dass Kinder für ihre Eltern haften. Das gilt auch für die Unterbringung in einem Pflegeheim. Aus diesem Grund ist eine private Altersvorsorge auch ein sinnvolle Investition für das Alter. Die Beiträge belaufen sich in der Regel auf nicht mehr als 20 Euro monatlich. Das gilt vor allem für junge Menschen. Die angehörigen Kinder haben lediglich Anspruch einen Selbstbehalt in Höhe von 1.400 Euro im Monat. Junge Personen zahlen grundsätzlich günstigere Beiträge als Versicherte im hohen Alter.

Jetzt Vergleich anfordern

Pflegeversicherung laut Öko-Test

Im aktuellsten stehen die Tarife von der Düsseldorfer Versicherung, der AXA als auch vom Münchener Verein ganz oben im Vergleich. Alle Policen können auch im Jahre 2014 günstige Beiträge bieten und die Testberichte anführen. Vor allem der Service wird bei den drei Testsiegern hoch angepriesen und stellen ein sehr gute Alternative zu den gesetzlichen Unternehmen dar. Gute Bewertungen erhalten unter anderem auch die LVM Versicherung und die UKV. Für 30 Euro erhalten Pflegebedürftige eine hohe Rente, die die Kosten im Pflegefall decken kann.

Gesetzliche Pflegeversicherung als Teilkasko

Im Vergleich zur privaten Absicherung in Form einer Pflegeversicherung bieten die gesetzlichen Pflegekassen nur einen Teilschutz für die Pflegebedürftigen als auch für die pflegenden Angehörigen. Im Falle einer Pflege von zu Hause aus ist die finanzielle Hilfe zwar noch ausreichend, bei einer Unterbringung im Pflegeheim können die Kosten hingegen nicht mehr gedeckt werden. Die Differenz zahlt der Pflegebedürftige entweder mit seiner Rente aus der eigenen Tasche oder die Kinder und anderen Angehörigen zahlen für die Unterbringung. Eine private Absicherung sollte bereits in jungen Jahren abgeschlossen werden, um die Beiträge noch auf einem geringen Niveau halten zu können.

Vorbild ist die Riester-Rente

Die staatliche geförderte Altersvorsorge ist das Vorbild des so genannten Pflege-Bahrs. Die neuen Reformen sollen die sinkenden Einnahmen der Krankenkassen entlasten und dem Bürger die Möglichkeit bieten, selbst eine private Altersvorsorge zu betreiben. Denn die drei Säulen der Sozialversicherung (Rentenversicherung, Krankenversicherung/Pflegeversicherung und Unfallversicherung) können die steigende Alterspyramide und die damit verbunden Aufwendungen nicht mehr decken.

Stationäre Pflege

Für die stationäre Pflege erhalten Versicherungsnehmer folgende Monatssätze im Bereich der gesetzlichen Sozialversicherung:

  • Stufe 1: 1.023 EUR
  • Stufe 1: 1.279 EUR
  • Stufe 1: 1.550 EUR
  • Härtefall: 1.918 EUR

Ein Gutachter wird prüfen, welche Pflegeabsicherung die Pflegebedürftigen erhalten. Das Urteil des MDK entscheidet über den Leistungsumfang sowohl der gesetzlichen sowie der privaten Pflegeversicherung. Das gilt auch in den Jahren 2014/2015.

Die Beiträge der Krankenkassen im Rahmen der Pflegeversicherung

In der gesetzlichen Krankenkasse entscheidet das Einkommen über die Beiträge der Pflegeabsicherung. Im Zusammenhang mit der neu eingeführten Pflegereform zum ersten Januar 2013 ist auch der gesetzliche Beitragssatz erhöht worden. Mit der neuen Regelung zahlen angestellte Arbeitnehmer 0,1 Prozentpunkte mehr im Jahr. Für kinderlose Personen gilt es 2,3 Prozent zu zahlen. Der Arbeitnehmeranteil beträgt aktuell 1,275 Prozentpunkte. Ansonsten zahlen Versicherte jedoch nur 20,5 Prozent. Im Verglich zu den Vorjahren fallen jedoch die Beitragssätze für die Rentenversicherung. Der Beitrag in Sachsen beträgt 1,525 Prozent.

Beste Förderung für Menschen mit Demenz

Vor allem Personen mit Demenz erhielten in den Jahren 2011 und 2012 nur einen Teil der Leistungen. Auch in diesem Fall bietet der Staat mittlerweile eine bessere Förderung für Demenzkranke an. Im Zuge der Pflegereform wurde nun auch anerkannt, dass Personen mit Demenz einen verstärkten Pflegeaufwand benötigen, der mehr kostet als es die bisherigen Regelungen zugesprochen hatten. Auch in den neuen und geförderten Tarifen wurde daraufhin getestet und bewertet, dass die Policen auch bei Debilität Kosten übernehmen.

Modellkunden geben keine persönlichen Bedürfnisse wieder

Es wurden Tests durchgeführt, die sich vor allem an Modellkunden im Fallbeispiel orientieren. Vor dem Abschluss einer Pflegeversicherung sollten Verbraucher jedoch immer auch einen persönlichen Vergleich durchführen, da jeder einzelne im Alter andere Anforderungen an einen Versicherungsschutz hat. Das gilt beispielsweise im Bereich der Pflegekosten für ein Pflegeheim, der Pflegetagegeldversicherungen sowie der eigenen Wünsche. Entscheidend bleibt jedoch, dass die Pflegekasse die im Alter entstehenden wirtschaftlichen und monatlichen Lücken deckt.

Jetzt Vergleich anfordern

Zeitschrift Finanztest und Analysehaus Morgen & Morgen mit gleichem Urteil

Die staatliche Absicherung alleine deckt die Kosten im Alter nicht. In 2025 droht 4,5 Millionen Deutschen die Pflegebedürftigkeit. Die Personen, die in der Zukunft auf Pflege angewiesen sein werden, können sich lediglich auf eine private Absicherung verlassen. So ist es die Auffassung der Ratgeber und Experten aus dem Bereich Wirtschaft und Finanzen. Anbieter, dessen Testergebnisse lediglich ausreichend sind, sollten jedoch gemieden werden. In unserem Vergleich bieten wir Ihnen die besten und wichtigsten Versicherer, die mit einer sehr guten Testnote bewertet wurden.

Pflege in Deutschland

Die demografische Entwicklung in Deutschland zwingt viele Verbraucher zum Umdenken. Das bezieht sich neben der Rentenversicherung auch auf die Pflegeversicherung. Wer gesetzlich versichert ist, der kann die steigenden Lücken nicht mehr füllen. Die Kriterien werden neu gesteckt werden müssen. Das aktuelle Testergebnis zeigt, dass unterschiedliche Anforderungen erfüllt werden müssen. Die heutigen Pflegebedürftigen haben ihre Pflegevorsorge noch mit gesetzliche Hilfe finanziert, künftig wird dies als einzige Finanzierungsquellen nicht genügen. Es gilt unterschiedliche Quellen der Finanzierung zu finden. Die eine Möglichkeit ist es, privat vorzusorgen, die andere Alternative bildet die unter der CDU-Regierung entwickelten Kombination aus staatlicher Förderung und privater Vorsorge.

Die Gesundheit ist wichtig

Versicherungsnehmer, die eine eingeschränkte Alltagskompetenz besitzen, haben Anspruch auf eine Pflegestufe von 0. Zum Leistungsumfang zählt unter anderem auch Pflegegeld, eine Pflegesachleistung, eine Kombinationsleistung als auch zusätzliche Betreuungsleistungen und weitere Hilfen durch die Krankenversicherung. Mehr Pflegeleistungen und einzelne Varianten sind auch:

  • Verhinderungspflege / Ersatzpflege
  • Pflegehilfsmittel
  • Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Auch für die Angehörigen besteht ein Urlaubsanspruch inklusive einer Urlaubsvertretung. Auch hier bieten wir Ihnen den Pflegeversicherung Test.

Was heißt Verhinderungspflege genau genommen?

Im Paragraph 37 Abs. 2 S. 2 SGB XI wird der Pflegegeldanspruch für die Pflegeperson definiert. Auch die so genannte Pause für die pflegenden Angehörigen wird im SGB XI erläutert. Demnach besteht ein Anspruch auf eine „Ersatz-Pflegeperson“. Die Höchstgrenze für die professionelle Pflegekraft liegt bei 1.550 Euro. Betroffene sollen in diesem Fall optimal entlastet werden.

Weitere gute Anbieter beim Pflegeversicherung Test im Überblick

Es wurden nicht alle Tarife im aktuellen Test untersucht. Einige Pflegeversicherer bieten noch weitere gute Alternativen in Form einer Pflegezusatzversicherung an:

  • AachenMünchener, BBBK und UniVersa
  • Concordia, BGV, Domcura, Feuersozietät und Hallesche
  • Continentale aus Dortmund, Ideal Versicherung Asstel Direktversicherung und Generali
  • Düsseldorfer, DBV Winterthur und VPV
  • ERGO, UNIQA, IKK Classic und Gothaer Pflegeversicherung 
  • UKV, Karstadt Quelle und Württembergische
  • WWK Pflegeversicherung Bahr und CosmosDirekt
  • LBV Langzeitpflegeversicherung, KKH und Allianz 

Eine ergänzende Versorgung ist für viele Versicherte sinnvoll, da der gesetzliche Anspruch für die Versicherten recht gering ausfällt. Verschiedene Ergebnisse zeigen die Notwendigkeit eines privates Schutzes. Auch hier können Sie die Angebote im Bereich der Pflegerentenversicherung vergleichen und direkt zum Antrag gelangen. Weitere Informationen zu den wichtigsten Fragen gibt es hier. Eine Doppelversicherung ist möglich, gesetzlich können jedoch nicht mehr als 100 % durch eine doppelte Versicherung getragen werden.

Jetzt Vergleich anfordern

Für wen ist eine Absicherung sinnvoll

Eine häufig gestellte Frage ist die, für wen einer Pflegerentenversicherung sinnvoll ist? Grundsätzlich kann im Alter jeder Mensch pflegebedürftig werden. Über 4,5 Millionen Personen sollen in 2025 auf eine zusätzliche Pflege angewiesen sein. Die Zahlen ziehen sich durch alle Berufs- und Personengruppen. Der Versicherungsschutz ist für Beamte, Angestellte, Azubis und Studenten als auch für Selbstständige und die Familie ein wichtiger Zusatz, damit die später anfallenden Pflegekosten von der Krankenkasse übernommen werden können.

Pflegeversicherung Beitragssatz ab 2015 in Deutschland

Der Beitragssatz wurde in 2013 veröffentlicht und gilt auch für das Jahr 2015. Beihilfeberechtigte Personen und Pensionäre zahlen laut SGB XI 1,025 Prozent, Arbeitnehmer im Freistaat Sachsen zahlen zum Beispiel 1,525 Prozent, alle anderen Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland zahlen einen geringeren Satz. Der Arbeitgeberanteil beträgt 50 Prozent. Familienversicherte und Kinder zahlen nichts, Kinderlose müssen einen Beitragszuschlag von 0,25 Prozent zahlen. Im Ausland wie zum Beispiel in der Schweiz oder in China gibt es keine spezielle Sozialversicherung wie etwa eine Pflegeabsicherung.

Rentner, halber Beitrag für Beamte und Kinderlose

Das Gesetz sieht eine Einführung der Elterneigenschaft vor. Wer seiner gesetzlichen Krankenversicherung wie der AOK den Nachweis nicht erbringen kann, der muss mit einer Einstufung als „Kinderloser“ rechnen. Die Definition kinderloser Eltern wird durch folgende Voraussetzungen definiert:

Erhöhung durch einen Beitragszuschlag, wenn Versicherte das 23. Lebensjahr vollendet haben und weder eigene Kinder noch Adoptivkinder haben oder vor dem ersten Januar 1940 geboren worden sind. Die Entstehung der Erhöhung bzw. der Pflicht liegt vor allem darin begründet, dass der Generationenvertrag ohne Kinder nicht funktionieren kann und der Staat so nicht mehr in der Lage ist seine Aufgaben auszuüben. Gesetzlich abgesicherte Rentner sind nicht nur krankenversichert, sondern zusätzlich auch pflegeversichert. Für Beamte, die einen eigenen Anspruch auf Beihilfe oder eine Heilfürsorge besitzen, die entrichten in die staatliche Pflegekasse 0,975 %. Der Beitragszuschlag für kinderlose Beamte beträgt hingegen 1,225 Prozent. Die soziale Pflegeversicherung wird neben den Krankenkassenbeiträge automatisch einbehalten, ein gesondertes Antragsformular hierfür gibt es hingegen nicht. Für PKV-Versicherte gilt eine Obergrenze im Rahmen der Beitragsbemessungsgrenze.

Institut für Transparenz in der Altersvorsorge (ITA) testet geförderte Vorsorge

Die Bewertung für die staatlich geförderte Altersvorsorge fällt laut dem Heft der ITA weitaus besser aus als viele Kritiker es vermutet haben. Demnach bietet das Angebot aus einem geförderten staatlichen Zuschuss und dem steuerlichen Vorteil eine höhere Rendite als im Vergleich dazu die ungeförderte Vorsorge. Der Nachteil liegt zumindest in der zum Teil schlechten Beratung als auch einem ungenügenden Service. Im Rahmen der Einkommensteuererklärung können bis zu 2.100 steuerlich geltend gemacht werden. Ein nicht berufstätiger Ehepartner kann ebenfalls Ansprüche über die Ehefrau oder den Ehemann erlangen.

Mit staatlicher Förderung- Ja oder nein

Die Prognose für den Pflegeversicherung Bahr, welcher ebenfalls mit einer staatlichen Zulage verbunden ist, kann ebenso als positiv bewertet werden. Fast jedes Institut, welches die neue Pflegekostenversicherung testete, kommt zu einem guten Urteil. Der Testbericht ermittelt eine hohe finanzielle Unterstützung, zudem kann eine zusätzliche Pflegerente abgeschlossen werden. Lesen Sie hier mehr zum Thema und ermitteln den Nutzen der Versicherung. Sie können sich entweder ein Angebot zusammenstellen lassen oder gleich eine Pflegeversicherung abschließen, wenn Sie Interesse gefunden haben sollten. Der Vergleich ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Checkliste- Wann kann auf den Beitragszuschlag verzichtet werden

Das Eintrittsalter für den Pflegeversicherungszuschlag ist die Vollendung des 23. Lebensjahres. Im Leben gibt es jedoch fast immer Ausnahmen, so auch für kinderlose Personen in der sozialen Versicherung. Das gilt vor allem bei folgenden Ereignissen gibt es keinen Kinderlosenzuschlag:

  • Der Zuschlag entfällt immer dann, wenn die Elterneigenschaft entweder dem jeweiligen Arbeitgeber, der Pflegekasse (gilt für Selbstzahler) oder einer anderen „beitragsabführenden Stelle“ nachgewiesen worden sein sollte (Quelle AOK Verband Deutschland)
  • Für Versicherungsnehmer, die vor 1940 geboren worden sind
  • Bei Bezug von Arbeitslosengeld II

Für Betreuung beim Zivildienst oder für freiwillige Mitglieder im Wehrdienst gilt es ebenfalls keinen Kinderzuschlag zu zahlen. Auch chronisch Kranke zahlen keinen Zuschlag. Hier bieten wir Ihnen den unabhängigen Pflegeversicherung Test.

Jetzt Vergleich anfordern

Grundpflege nach dem Sozialgesetzbuch SGB XI

Der Begriff Grundpflege bezieht sich meist auf einen gesamten Leistungskomplex im Rahmen der Sozialabsicherung. Nehmen wir einmal die verschiedenen Arten der Grundpflege genauer unter die Lupe:

Art 1 bezieht sich auf die Körperpflege:

Waschen, Duschen, Baden, Kämmen, Zahnpflege, Rasieren sowie Magen- und Darmentleerung

Art 2 ist das Aufkommen für die Ernährung:

In diesem Fall wird Geld dafür ausgezahlt, damit die Aufnahme der Nahrung gewährleistet werden kann und das Essen mundgerecht zubereitet wird.

Punkt 4 bezieht sich in erster Linie auf die Wiederherstellung der Mobilität für die Betroffenen und umfasst folgende Aufgaben:

Eine Person hilft beim Ankleiden, Auskleiden, Aufstehen und ins Bett gehen
Treppensteigen, Stehen, Gehen und Umlagern sowie das Verlassen der Wohnung oder des Hauses

Punkt 5 und 6 umfassen jeweils die Prophylaxe und die Förderung.

Art, Umfang und Zeit der Pflegeversicherung

Die entsprechenden Hilfeleistungen werden durch die anerkannte Pflegestufe ermittelt. Der Grund für den Hilfebedarf ist der, dass eine Mobilität hergestellt werden soll. Die Zeit für die Grundpflege beläuft sich auf entweder 46 Minuten (erste Stufe), 120 Minuten (zweite Stufe) oder rund 240 Minuten (dritte Stufe). In den meisten Fällen genügt die knapp bemessen Dauer kaum aus. Jede Pflegeeinstufung kann auch dann erweitert werden, wenn der Hilfebedarf höher liegt. So erhalten Betroffene in einigen eine Haushaltshilfe, eine hauswirtschaftliche Versorgung oder eine Putzfrau angeboten.

Jahresarbeitsentgeltgrenze der Krankenversicherung und Kosten der PKV mit Kind

Seit 2015 liegt die Jahresarbeitsentgeltgrenze bei 54.900 Euro jährlich und 4.575,50 Euro. Wer privat versichert ist, der ist auch privat pflegeversichert. Ein weitere Vorteil für Eltern mit Kind ist der, dass auch Kosten für Hilfsmittel als auch die Gebühren für eine ambulante und stationäre Behandlung voll erstattet werden. Für das Kind geht der Weg in die private Krankenversicherung auch ohne einer detaillierte Gesundheitsprüfung bzw. ohne Gesundheitsfragen. Der Leistungskatalog liegt deutlich über dem der GKV. Ein weiterer Vorteil liegt in der Beitragsrückgewähr bei Leistungsfreiheit.

Gründung & Pflicht der gesetzlichen Pflegeversicherungen in Deutschland

Für jede versicherte Person, die ihren Hauptsitz in Deutschland einnimmt, besteht eine Versicherungspflicht. Die Träger der sozialen Absicherung, auch als SPV bezeichnet, bilden die Pflegekassen wie zum Beispiel die Barmer GEK, die AOK, die TK Techniker Krankenkasse, IKK, BKK, KKH und SDK BKK. Für privat versicherte Menschen sind die privaten Krankenversicherung verantwortlicher Träger und werden auch als private Pflegepflichtversicherung bezeichnet. Das Gesetz sieht auch für Studenten einer Versicherungspflicht vor. Beamte erhalten zur PKV eine Beihilfe in Höhe von bis zu 50 Prozent.

Geschichte, Neuerungen und Änderungen und Einführung

Um den steigenden Änderungen der wachsenden und älter werdenden Bevölkerung entgegenzuwirken, gründet die Bayerische Beamtenkrankenkasse als erstes Versicherungsunternehmen in 1978 eine Zusatzversicherung in Form einer Pflegekostentagegeld-Versicherung an. In 1990 beginnt eine Kampagne in Baden-Württemberg, die ein Gesetz schaffen möchte, welsches das wirtschaftliche Risiko im Pflegefall verhindern möchte. Denn die Sozialhilfeträger können die steigenden Kosten nicht länger alleine tragen. 1994 wird die gesetzliche Pflegepflichtversicherung vom Bundestag beschlossen. Seit dem ersten Januar 1995 handelt es sich um eine Pflichtversicherung des Elften Buches im Sozialgesetzbuch. Grundsätzlich geht die Gründung nicht, wie viele denken, auf Bismarck, sondern Norbert Blüm (CDU) zurück.

5 Säulen, Umlageverfahren, Neuregelung & Neuausrichtungsgesetz (PNG)

Die Pflegepflichtversicherung ist neben der Unfall- Kranken- Renten- und Arbeitslosenversicherung die jüngste und somit die fünfte Säule aller Sozialversicherungen. Die Höhe der Zuwendungen hängt vom jeweiligen Grad der Pflegebedürftigkeit ab. Die Pflegereform 2013 sieht einer verbesserte Unterstützung für Demenzerkrankte, eine bessere stationäre und ambulante Betretung und einen Zuschuss von 60 € zusätzlich zur privaten Pflege vor. Mit den Neuerungen sollen auch ältere Menschen ab 60, 70 oder 80 Jahren eine Zusatzversicherung abschließen können. Notwendig ist jedoch, dass der Antragsteller einen Mindestbeitrag in Höhe von 5 € im Monat entrichtet, um den Zuschuss erhalten zu können. Die Prämien berechnen sich brutto, nicht in netto. Das gilt neben der Pflegeversicherung zudem bei der Krankenversicherung.

Probleme beim Kündigen sind selten

Wer seine Krankenkasse wechselt, der kündigt in der Regel auch auch die Pflegepflichtversicherung. Das ist jedoch nicht mit Komplikationen verbunden. Auch eine Gesundheitsprüfung gibt es in diesem Fall nicht. Das selbe Prinzip gilt auch für diejenigen, die über ein Knappschaft versichert sind. Auch hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit eine Absicherung online zu finden oder Sie berechnen die Tarife einfach online mit einem Rechner.

Jetzt Vergleich anfordern
Regelungen beim Minijob bei der Pflegekasse

Auch für diejenigen, die geringfügig beschäftigt sind und 400 Euro verdienen, gilt die herkömmliche Regelung laut SGB. Es werden unter anderem auch Meldungen bei An- und Abmeldungen, Unterbrechung, Entgeltmeldungen und Meldungen bei Insolvenz gemeldet. Im Kalenderjahr können bis zu 2.100 Euro steuerfrei abgesetzt werden. Für Arbeitslosengeldempfänger (ALG I oder Harzt IV) wird der fällige Prozentsatz von der Agentur für Arbeit oder vom Jobcenter getragen.

Finanzierung für Soldaten- wie viel Prozent

Für Soldaten gelten spezielle Regelungen. Denn für Angehörige der Bundeswehr gilt es eine so genannte Anwartschaftsversicherung abzuschließen. Ohne einen solchen Versicherungsschutz droht sogar ein Bußgeld von bis 2.500 Euro im Härtefall. Welche Organisation Soldaten dabei wählen, spielt hingegen keine Rolle. Die Continentale Versicherung bietet jedoch bestimmte Sonderkonditionen an. Auf eine Wartezeit wird indes verzichtet. Im Rahmen der privaten KV wird jedoch kein Pflegeversicherungszuschlag für Singles bzw. ein Zuschlag für kinderlose Versicherungsnehmer erhoben.

Einige wichtige Paragraphen laut Juris

  • § 44- Leistungen zur sozialen Sicherung der Pflegepersonen
  • § 45a- berechtigter Personenkreis
  • § 45b- zusätzliche Betreuungsleistungen (z.B. Tagespflege, Nachtpflege oder Kurzzeitpflege)
  • § 45c- Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen
  • § 71- Pflegeeinrichtungen
  • § 80- Maßstäbe und Grundsätze zur Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalitäten
  • § 87- Unterkunft und Verpflegung
  • § 87a- Berechnung und Zahlung des Heimentgelts
  • § 87b- Vergütungszuschläge für Pflegebedürftige mit erheblichem allgemeinem Betreuungsbedarf
  • § 89- Grundsätze für die Vergütungsregelung

Rentenbeiträge für Pflegende wer zahlt was und wer ist versichert

Im Zusammenhang mit der Pflegereform ist das Arbeiten bei einem nicht mehr länger nötig, um Rentenbeiträge zu erhalten. Die Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass kein Gehalt bezogen wird und die Pflegetätigkeit keine berufliche Tätigkeit darstellt. Der Angehörige muss in der Woche mindestens 14 Stunden in der häuslichen Umgebung gepflegt werden. Weitere Voraussetzungen sind, dass die Pflege mindestens auf die Dauer von zwei Monaten ausgeübt wird, die Pflege notwendig ist und ein Qualitätssicherungsbesuch der Pflegeversicherung durch den MDK vollzogen worden ist.

6 Monate Leistungen und Widerspruch

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen besucht die Antragsteller und ermittelt den tatsächlichen Pflegebedarf mittels einer Qualitätssicherung. Nicht selten erfolgt jedoch eine Ablehnung des Antrages. In einem solchen Fall sollte ein Widerspruch verfasst werden, um eine Anerkennung der Pflegebedürftigkeit zu finden. Sollte beispielsweise eine 70-jährige Person selbst nicht mehr in der Lage sein einen Widerspruch zu verfassen, so sollte ein naher Angehöriger den Widerspruch aufsetzen. Hierbei ist es wichtig, dass ein Pflegetagebuch geführt und bei der Kasse im Anhang eingereicht wird. Auch nach der Pflegeversicherungsreform bleiben die Kriterien der Krankenkassen sehr hart, die Ablehnungen steigen weiter an.

5 Euro Zuschuss vom Staat- Was ist das

Im Juni 2012 wird der Pflegebahr gesetzlich beschlossen. Warum eine Pflegeabsicherung zum Zusatzbeitrag so wichtig ist, zeigen die Zahlen an pflegebedürftigen Menschen. Die Reform 2012 soll die Qualität für die teil- und vollstationäre Betreuung garantieren. Auch beim Bezug einer Rente ab 65 oder 75 Jahren sollen Versicherte noch Vorsorge betreiben können. Mit einem Vergleichsrechner lassen sich die Prämien berechnen und die Leistungen je nach Stufen ermitteln. Wer bereits an Alzheimer erkrankt sein sollte, in einem Altenheim lebt oder auf etwaige stationäre oder ambulante Altenpflege angewiesen ist, der benötigt keine weitere Absicherung mehr. Im Pflegeversicherung Test schneiden die Tarife mit staatlicher Subvention jedoch weniger gut als die ungeförderte Variante.

Jetzt Vergleich anfordern

Eine Übersicht der Allgemeinen Ortskrankenkassen AOK

Alle Bundesländer, in denen es eine Allgemeine Ortskrankenkasse gibt:

  • Baden-Württemberg, Bayern und Bremen/Bremerhaven
  • Hessen , Niedersachsen und Nordost
  • Mecklenburg-Vorpommern, Nordwest sowie Westfalen-Lippe
  • Rheinland/Hamburg, Rheinland-Pfalz/Saarland und Saarland
  • Rheinland-Pfalz & Sachsen-Anhalt

Es gibt zudem die Postbeamtenkrankenkasse der Postbeamten.

Fragen und Antworten rund um das Thema Pflege

Ab welchem Alter ist der Abschluss noch sinnvoll?

Ab wann eine Pflegezusatzversicherung noch lohnt, sollte jeder grundsätzlich selbst entscheiden. Die Beiträge können Versicherte von der Steuer absetzen. In der Regel empfiehlt sich der Abschluss ab 23 (Beginn der Grenze für Kinderlose). Für Kleinkinder ist die Absicherung in der Regel noch zu früh, lohnend ist es jedoch für junge Leute, die noch im Studium oder in der Ausbildung sind.

Auf was sollte bei einer Adoption geachtet werden?

Auch Adoptiveltern können ihre Elterneigenschaft nachweisen und erhalten den normalen Beitragssatz

Was bedeutet der Begriff ADL, was ist die Definition?

ADL ist die Abkürzung für den Begriff „Acivities of Daily Living“ und bedeutet Tätigkeiten im Leben. Es erfolgt ein Punktesystem, um den Grad der Pflegebedürftigkeit zu ermitteln.

Gibt es Änderungen beim Arbeitgeberanteil?

Der AG-Anteil bezeichnet den Prozentsatz, der in der Regel bei 50 Prozent liegt, des Arbeitgebers im Normalfall. Für Beamte, bei einer Anwartschaft, Empfänger von Hartz 4, Angehörige der Bundeswehr und Kinderlose gelten andere Bestimmungen. Bei Zuschuss. Der Satz kann sich jederzeit ändern. Auch der Arbeitnehmeranteil liegt in der Regel bei der Hälfte der Prämien. Die Organisationsstruktur erfolgt der einzelnen Organe paritätisch.

Gibt es Unterschiede bei der Antragstellung beim Anbieter?

Beim Antrag gibt es keine Unterscheidungen zwischen den einzelnen Versicherern. Es gelten die gesetzlichen Vorschriften. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Antragsteller bereits zur Generation 50plus zählt oder noch ein Azubi ist. Es gelten die allgemeinem Versicherungsbedingungen (AVB), die jeder Anbieter einzuhalten hat. Auch bei der Auszahlung für z.B einen Pflegedienst gelten gesetzliche Normen der EU. Der Bund der Versicherten informiert Verbraucher zu den Fragen, ob ich beitragspflichtig bin, wie es sich mit dem Bezug von BAföG verhält, ob Blinde Blindengeld zugesprochen bekommen, wo ich ein Broschüre vom BMG (Bundesministerium für Gesundheit) bekomme und wie sich der Antrag bei Bluthochdruck verhält.

Sollte ich eine Dynamisierung vereinbaren und wie ist die Entwicklung der Inflation?

Die Option auf eine Dynamik ist kein Bonus der Versicherungsgesellschaften, sondern eine Option, um die stetig steigende Inflation der BRD auszugleichen. Laut dem Bundesministerium sinkt die Kaufkraft um jährlich etwa 2 Prozentpunkte. Wenn Finanzierungsprobleme bestehen sollten, dann kann der dynamischen Beitragszahlung auch widersprochen werden.

Erhalte ich einen Schutz gegen einen Einmalbetrag?

Grundsätzlich bieten Versicherer eine Pflegeversicherer gegen eine Einmalzahlung an. Um Geld zu sparen, sollte zusätzlich ein Eigenanteil vereinbart werden. Die Kosten sind in einem solchen Fall ebenso hoch wie die Einstufungskriterien. Auch eine Einstufung in eine Pflegestufe darf zum Tag der Antragstellung nicht erfolgt sein.

Besteuerung Einkommen für familienversicherte Eheleute?

Im Vergleich zur eheähnlichen Gemeinschaft kann ein Ehepaar nach dem Splitting-Modell gemäß § 32 a EStG eine Teilung der Werte der Ehefrau und der Ehegatten hälftig teilen. Wer eine eheähnliche Gemeinschaft führt, für den ist es empfehlenswert, einen Vertrag auszuarbeiten, um rechtlich abgesichert zu sein. Kinder haben im Pflegealter Elternunterhalt, Eheleute Ehegattenunterhalt zu zahlen. Gegen die Unterhaltszahlungen kann auch Einspruch erhoben werden. Dazu gibt es online einen Musterbrief.

Gibt es ein Existenzminimum oder Grundsicherung für Hilfebedürftige?

Aus einem Gesetzentwurf geht nun hervor, dass auch die Existenz gesichert werden muss. Das gilt auch zum Ausgleich einer Mehrbelastung durch zum Beispiel einen toten Ehemann. Die Erhöhung wurde bereits seit Jahren von Experten gefordert und ist nun rechtskräftig. Die empfohlene Höhe zum Ausgleich von Mehraufwendungen wird entsprechend des Durchschnittsbeitrages erhöht.

Was bedeuten falsche Angeben im Antrag?

Die Empfehlung von Experten ist, dass Bürger im Antrag und bei der Feststellung einer privaten Pflegezusatzversicherung Fehler vermeiden sollten. Denn das System sieht in einem solchen Fall einen Verstoß gegen die vorvertragliche Anzeigepflicht vor. Bei der Erklärung sollten Verbraucher stets bei der Wahrheit bleiben, ansonsten haften die Familienangehörigen.

Welche Geldleistungen gibt es für eine Kurzzeitpflege?

Auch in diesem Fall hängt der Geldleistung vom Pflegeaufwand- und Stufe ab. Auch während dieser Dauer sind die Versicherten grundsätzlich beitragspflichtig. Für Menschen mit Diabetes, die zu häufigem Unterzucker neigen, bietet sich ein Hausrutnot. Wer einen Herzinfarkt erlitten haben sollte, für den empfiehlt sich eine Heimunterbringung oder ein Krankenhausaufenthalt.

Was gilt für Grenzgänger?

Die deutsche Pflegepflichtversicherung ist für Grenzgänger bei einem Auslandsaufenthalt nicht verpflichtend, wenn sie nicht in der GKV oder PKV krankenversichert sind. Eine zusätzliche private Versicherung wird jedoch empfohlen. Ohne einen Krankenschutz besteht auch kein Recht auf Krankengeld oder eine Medikamentengabe.

Wie hoch ist die Gleitzone im Niedriglohnbereich?

Richtlinien gibt es auch für die Gleitzone, die zwischen 450,01 bis 850 Euro liegt. Die Leistungskomplexe werden in der Lohnabrechnung/Lohnsteuer ausgewiesen. Auch hier hängt der Monatsbeitrag vom Verdienst ab, nicht vom Jahrgang der Versicherten. Für Heilfürsorgeberechtigte gelten andere Bestimmungen in der Gliederung.

Jetzt Vergleich anfordern

Handelt es sich auch um eine Kapitalanlage?

Als reine Kapitalanlage im engen Sinne handelt sich bei einer Pflegerente nicht. Es ist vielmehr eine Investition für den etwaigen Pflegefall. Hierzu empfehlen sich eher eine Kapitallebensversicherung zum Schutz im Todesfall, eine Eigenheimrente für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen oder eine reine Altersvorsorge. Im Alter bietet die Deutsche Rentenversicherung eine Krankenversicherung der Rentner und Pensionäre (KvdR).

Kritik beim Vorbild der Pflegebahr Versicherung?

Die als Riester-Rente bekannte Anlageform bildet das Vorbild der Neuregelung bei der privaten Vorsorge mit staatlichen Mittel. Die Erklärung hierfür liegt unter anderem darin, dass im Alter eine steuerliche Nachzahlung auf die Sparer zukommt. Die Begründung für die Entstehung zum Nachzahlen liegt in der obligatorischen steuerlichen Begünstigung. Ein innerhalb der Klagefrist verfasstes Schreiben hat dazu geführt, dass zumindest die Transparenz der Verträge verbessert worden ist.

Pflegeversicherung oder Schutz Berufsunfähigkeit?

Das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung beschäftigt derzeit viele Verbraucher. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine sinnvolle Ergänzung, die jedoch nicht für jeden Personenkreis einen Vertrag bereit hält. Für psychisch Kranke Menschen, die bereits in einer Psychotherapie gewesen sein sollten, ist es nahezu unmöglich an eine Police zu gelangen. Die Versicherer arbeiten mit einer Art Punktesystem, mit dem die Risiken abgewogen werden sollen. Sind bestimmte Punktwerte erreicht, ist die Aufnahme nahezu unerreichbar. Ratsam ist es jedoch, die Rahmenverträge der Gesellschaften bereits im Vorfeld zu überprüfen und ein persönliches Ranking durchzuführen.

Was muss ich sonst noch über eine BU wissen und Tipps?

Die Prämien einer BU lassen sich in der Anlage R bei der Steuer absetzen
Hohe Punktwerte im Test erzielen die AachenMünchener, die RUV Raiffeisenbank und Deutscher Ring
Versicherungsnehmer können Verträge während der Laufzeit ruhen lassen
Vorerkrankungen wie Rheuma, psychische Erkrankung, Herzinfarkt, Down-Syndrom oder MS Multiple Sklerose führen unweigerlich zur Ablehnung

Für Sozialhilfeempfänger, Empfänger von Hartz 4 und Bezieher von ALG I lohnt sich ein Abschluss nicht
Aus dem Tarifvergleich oder Tarifrechner geht hervor, dass zwischen den Tarifen zum Teil sehr hohe Preisunterschiede bestehen
Vorversicherungszeit findet bei Neuabschluss keine Anrechnung

Was bedeutet Subsidiaritätsprinzip?

Das Prinzip bezieht sich in erster Linie auf die Auffangfunktion von Leistungen. Die Voraussetzungen hierfür sind, dass es erst dann Zuwendungen gibt, wenn keine andere Institution finanziell verantwortlich ist. Ein Beispiel wäre die Nichtzahlung von Sozialhilfe vom Sozialamt, einer Sperrzeit vom Jobcenter, Kein Tagegeld von der Krankenkasse.

Gibt es einen Zuschuss für Umbaumaßnahmen in der Wohnung?

Auch die Verbesserung es persönlichen Wohnumfeldes und den damit verbundenen Kosten für eine Wohnraumanpassung werden fest bezuschusst, um eine Qualitätssicherung durchzuführen. Die maximalen Zuschüsse für einen Umbau der Pflegekasse lassen sich auf 2.557,00 € beziffern.

Was unter anderem finanziert wird:

  • Umbaukosten für Fahrstuhl zur Erleichterung für Rollstuhlfahrer
  • Badumbau, um Badezimmer behindertengerecht zu machen
  • Orientierungshilfen für Sehbehinderte zum Risikoausgleich
  • Treppenumbaut, Rampen und Treppenlifte zum Zweck des erleichterten Einstieges in den Wohnraum und um den Zeitbedarf zu mindern

Gibt es eine Entbindung der ärztlichen Schweigepflicht für das MDK?

Eine Schweigepflichtentbindung für das MDK ist nicht notwendig. Diese Entscheidungen bestätigen mehrere Urteile, da es keine datenschutzrechtlichen Mängel gibt. Der Dienst ermittelt mit einem Punktekatalog den Tagessatz an Pflege, um die Qualität zu gewährleisten. Dennoch gibt es häufige Probleme mit der Diagnose. Angehörige sollten unbedingt ein Tagebuch führen, um belegen zu können wie hoch der Aufwand an Pflege tatsächlich ist.

Pflegeversicherung Test 2016

Im aktuellen Pflegeversicherung Test der Ausgabe 05/2013 (Stand 2016)geht hervor, dass die Allianz und die HanseMerkur die besten Tarife im Angebot haben und Testsieger der Vergleiche werden können. Eine private Pflegeversicherung wird in der heutigen Zeit immer wichtiger, die Kosten können von den gesetzlichen Pflegegkassen kaum noch getragen werden. Für die Unterbringung in einem Pflegeheim werden mindestens 3.000 Euro im Monat veranschlagt, die gesetzliche Krankenkasse bietet maximal 1.500 Euro. Die Lücke kann jedoch mit einer privaten Absicherung geschlossen werden. Machen Sie noch heute den Test und finden Sie Ihr ganz persönliches Angebot.

Jetzt Vergleich anfordern