VDK Pflegeversicherung Test

Der VDK ist ein Sozialverband, der in Deutschland dafür kämpft, dass auch schlechter gestellte Menschen Gerechtigkeit erfahren. Dabei bemüht sich der VDK darum, Grundzüge der Pflegeversicherung zu verändern, darunter Themen wie Pflegestufe, Pflegetagegeld und die generelle Pflege. Ein VDK Pflegeversicherung Test ist hilfreich. Außerdem kämpfte das Unternehmen im Zuge der Pflegereform, dem Leistungsniveau, Gesundheitsprüfung als auch den Vertragsbedingungen. Wir vergleichen die Leistungen des VDK und warum die Pflegeversicherung so wichtig ist.

Sollte eine Pflegebedürftigkeit im Alter entstehen übernimmt der Staat maximal 1.550 Euro für ein Pflegeheim. Die monatlichen Kosten für eine solche Einrichtung belaufen sich aber auf mindestens 3.550 Euro. Diese Kosten müssen gedeckt werden. Eine private Pflegeversicherung kann Ihnen helfen.

Mit Hilfe unseres TÜV geprüften Formulars können Sie Ihren passenden Anbieter finden.

Zusätzliche Pflegeversicherung – VDK vermittelt warum

VDK Pflegeversicherung Test

Die 1995 eingeführte Pflegeversicherung genügt in der Regel in der heutigen Zeit nicht mehr. Private Alternativen müssen geschaffen werden und somit die Versorgungslücken geschlossen. Das finanzielle Risiko möglichst einzuschränken ist die Intention des VDK, der sich darum gemüht, die Bürger aufzuklären und an geeignete Versicherungen weiterzuleiten, die solche Alternativen und Sicherheit zu bieten haben. Eine eigenständige Absicherung ist inzwischen zum Standard geworden, doch nicht alle Angebote sind auch wirklich gut.

Jetzt Vergleich anfordern >

Was genau ist der VDK

Der ursprünglich als Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gegründete Verbund ist seit 1919 tätig und eingetragen als gemeinnütziger Verband. Er hat sich der Aufgabe verschrieben, humanitäre Hilfeleistungen zu stellen, früher betreute er Gräber von Kriegsopfern, inzwischen ist er auch für andere soziale Belange tätig und verzeichnet eine Mitgliederzahl von etwa 107.203 Menschen. Dazu kommen weitere Spender, deren Zahl mehr als doppelt so hoch eingestuft wird. Der Sitz des Vereins befindet sich in Kassel und Berlin und wird von Markus Meckel geführt.

Wie der Anbieter bei der Pflegeabsicherung hilft

Fragt man heute einen erwachsenen Menschen, warum eine zusätzliche Pflegeversicherung notwendig ist, wissen die meisten zwar die Grundsätze, haben sich jedoch nie mit den Tücken und Lücken im System befasst. Der VDK hat es sich dagegen zur Aufgabe gemacht, diese Bürger aufzuklären und für ihr Recht zu kämpfen, wenn es zu einem Problem mit den jeweiligen zuständigen Stellen kommt. Versorgungsprobleme werden gemeinsam angegangen. Und so hat der Bürger eine helfende Hand bei bestimmten Amtsgängen und im Rahmen von Versicherungsbelangen.

Engagement zahlt sich aus – Fortschritte des Pflegestärkungsgesetz II

Binnen der letzten Jahre wurde in der Regierung einiges in punkto Pflegestärkungsgesetz entwickelt. Der VDK bemühte sich darum, auch Demenzkranke im Zuge der neuen Pflegerichtlinien stärker einzubinden. Zum August 2015 gelang dem VDK hiermit der Durchbruch. Er konnte sich im Rahmen der Richtlinien durchsetzen und somit beeinflussen, dass das Pflegestärkungsgesetz II nun auch Vorteile für Demenzkranke und deren pflegende Angehörige schafft. Solche Fälle und ähnliche lassen sich beim VDK immer wieder finden und somit leistet der Verein einen wichtigen Beitrag.

Gruppen- und Kooperationsverträge mit anderen Versicherungen

Um Mitgliedern einen leichteren Zugang zur Pflegeversicherung und diversen Zusätzen zu bieten, geht der VDK mit unterschiedlichen Versicherungsanbietern einen Kooperations- und Gruppenvertrag ein. Mit den hier angebotenen Konditionen erhalten die Versicherten Vorteile und profitieren somit von günstigen Beiträgen. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist die Kooperation mit Ergo, Hamburg-Mannheimer und dem Münchener Verein. Über diese Versicherungen sind sowohl Pflegerente als auch weitere Zusätze unter Berücksichtigung einer Pflegestufe umsetzbar. Weitere Vorteile hier.

Jetzt Vergleich anfordern >

Im Test der Beiträge und Leistungen

Abseits des VDK ist es immer wichtig, einen Test zu nutzen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Der Test zeigt Richtlinien auf, vergleicht die Versicherungen und informiert, wie teuer eine solche Versicherung ausfällt. Die Stiftung Warentest unternahm zuletzt 2015 einen Test zur Pflegegeldversicherung, sowohl mit als auch ohne staatlicher Förderung. Die Tarife im Test waren auf Modellkunden zwischen 45 und 55 Jahren ausgelegt. Hier die aktuellen Tarife im Test:

45-jährige:

  • 1. Württembergische (PTPU) – 55 Euro – sehr gut (1,2)
  • 2. HanseMerkur (PA) – 56 Euro – sehr gut (1,4)
  • 3. Allianz (PZTB03/PZTE03/PZTA03) – 55 Euro – gut (1,6)

55-jährige:

  • 1. Württembergische (PTPU) – 87 Euro – sehr gut (1,5)
  • 2. HanseMerkur (PA) – 87 Euro – gut (1,6)
  • 3. Allianz (PZTB/PZTE03/PZTA03) – 88 Euro – gut (1,7)

Ein zusätzlicher Ratschlag im Test, der auch dem VDK entspricht: Möglichst Ressourcen schaffen, die ohne staatliche Hilfe auskommen (Pflege Bahr). Auf diesem Weg lässt sich laut Test meistens noch mehr von der Pflegeversicherung profitieren. Der Test ist jedoch eine gute Grundlage zur Wahl. Außerdem zeigt der Test, wie hoch die jeweiligen Kosten sind. Hier gelangen Sie zum ausführlichen Pflegeversicherung Test.

Testberichte der VDK im Detail

Der VDK Pflegeversicherung Test bringt gute Leistungen, die der Sozialverband in Deutschland mit Beratung verknüpft, Versicherungen vergleichen kann und im Bereich Pflegestufe, Pflegetagegeldversicherung, Pflegereform und weiteren Themen zur Pflege hohes Engagement zeigt. Das Leistungsniveau liegt dem Verein immer am Herzen und die Vertragsbedingungen werden häufig überprüft, so dass Testberichte hier durchaus als Orientierung dienen dürfen. Denn die gesetzliche Pflegeversicherung reicht in der heutigen Zeit nicht mehr aus.

Jetzt Vergleich anfordern >

Kontakt zum Unternehmen:

Sitz der Gesellschaften:
Kassel und Berlin

Hauptverwaltung:
Linienstraße 131
10115 Berlin

Telefon: 030-9210-580-0
Telefax: 030-9210-580-110
E-Mail: kontakt@vdk.de
www.vdk.de