Pflegeversicherung wechseln

Es gibt zahlreiche Gründe, die Pflegeversicherung zu wechseln. Die wohl entscheidendsten Ursachen eines Pflegeversicherungswechsels sind die Leistungen und die Beiträge. Vor allem bei den privaten Pflegeversicherungen können Versicherungsnehmer sehr viel Geld sparen. Wer bei der gesetzlichen Pflege einen Wechsel durchführt, muss auch an die den Krankenkassenwechsel denken. Denn die gesetzliche Pflege- und Krankenversicherung sind aneinander gebunden.

Sollte eine Pflegebedürftigkeit im Alter entstehen übernimmt der Staat maximal 1.550 Euro für ein Pflegeheim. Die monatlichen Kosten für eine solche Einrichtung belaufen sich aber auf mindestens 3.550 Euro. Diese Kosten müssen gedeckt werden. Eine private Pflegeversicherung kann Ihnen helfen.

Mit Hilfe unseres TÜV geprüften Formulars können Sie Ihren passenden Anbieter finden.

Immenses Sparpotential beim Versicherungswechseln vorhanden

Pflegeversicherung wechseln

Wer seinen Altvertrag kündigt und eine neue private Pflegeversicherung abschließt, der kann sehr viel Geld sparen und erhält gleichzeitig. Eine Kündigung beim alten Versicherungsunternehmen sollte in etwa wie folgt aussehen:

„ Sehr geehrter Damen und Herren,

hiermit kündige ich den Versicherungsvertrag mit der Vertragsnummer …. fristgerecht zum Ende des Kalenderjahres. Sollte dies nicht möglich sein, so bitte ich Sie die Pflegeversicherung zum nächst möglichen Zeitpunkt zu kündigen.

Ich bitte Sie um Zusendung der Kündigungsbestätigung in den nächsten 14 Tage an die bekannte Adresse. Vom weiteren Bewerbungsversuchen bitte ich abzusehen.

Mit freundlichen Grüßen

… „

Wichtig ist immer auch, dass das Kündigungsschreiben per Einschreiben oder Fax eingeht. Eine Bestätigung ist bei einer Kündigung sehr wichtig.

Jetzt Vergleich anfordern >

Außerordentliche Kündigung beim Wechseln der Krankenkasse oder Pflegeversicherung

Eine außerordentliche Kündigung ist immer dann möglich, wenn die Pflegepflichtversicherung oder gar die Pflegezusatzversicherung im Falle einer Pflegebedürftigkeit keine Leistungen erbringt, dann ist das Wechseln i.d.R. Sofort möglich. Wer die gesetzliche Pflegepflichtversicherung wechseln möchte, der sollte beachten, dass auch die gesetzliche Krankenkasse an den Versicherungsschutz gebunden ist. Andere sieht es bei der privaten Pflege-Versicherung aus. Auch bei einer Erhöhung der Beiträge ist das Wechseln der privaten Pflegeversicherung möglich.

Leistungen bei Pflegebedürftigkeit sehr unterschiedlich

Wenn es um die private Pflege geht, dann gibt es höchst unterschiedliche Leistungen im Rahmen einer Pflegebedürftigkeit. Das gilt auch inmitten der privaten Krankenversicherung (PKV). Auch bei der PKV lohnt sich der Versicherungswechsel in den meisten Fällen. Denn mitunter können Versicherungsnehmer Beiträge von bis zu 500 Euro sparen, wenn sie die PKV Versicherung wechseln. Eine private Krankenkasse bietet neben dem Krankenschutz auch eine Absicherung ab eine Pflegestufe von 0 bis III an. Je nach anerkannter Pflegestufe unterscheiden sich auch die Pflege-Leistungen bei einer Pflegebedürftigkeit. Mehr zur privaten Pflegeversicherung können Sie auch hier nachlesen https://www.pflegeversicherung-testbericht.de/